Alarmierung

Die Kameraden der Feuerwehr Eimeldingen sind 24 Stunden 365 Tage im Jahr für ihre Sicherheit erreichbar. Dazu trägt jeder Feuerwehrmann einen Digitalen Funkmeldeempfänger (DME) bei sich. Über diesen DME werden die Alarme von der Intigrierten Leitstelle Lörrach ausgelöst.
Ca. 17 mal im Jahr löst die Leitstelle Alarm aus. Sobald Sie den Notruf abgesetzt haben, bekommt der Leitstellenmitarbeiter (Disponent) je nach Notfallmeldung eine Maske angezeigt, in der er Vorschläge für die Alarmierung bekommt.
Da spätestens 10 Minuten nach der Alarmierung eine Löschgrupppe (9 Frauen/Männer) am Einsatzort sein sollen, wurde die sogenannte Doppelalarmierung eingeführt. Das bedeutet, das bei allen Alarmen (Vollalarm) die Kameraden aus Fischingen mit alarmiert werden. So wird sichergestellt, das genügend Feuerwehrleute in den ersten 10 Minuten zum Einsatz bereit stehen.
Nach der Alarmierung hören die Feuerwehrmänner eine Durchsage oder können diese lesen, um welche Schleife es sich handelt, die Alarmart und den Schadensereignisort.

Da je nach Einsatz nicht alle Feuerwehrmänner gebraucht werden, sind verschiedene Alarmschleifen programmiert worden.

Kommandantenschleife ( 0188154 A )

Die Leitstelle kann seperaten Alarm für die Wehrführung auslösen, oder auch sogenannten Voralarm auslösen. So können Unwetterwarnungen oder sonstige Meldungen erstmals nur an die Wehrführung übermittelt werden.

Führungskräfte ( 0189153 C )

Sollten an einer Einsatzstelle Gruppenführer oder Zugführer fehlen, so können diese separat alarmiert werden. Dieser Alarm kann aber auch genutzt werden, um fachspezifische Informationen nur an diese Gruppe weiter zu leiten.

DME Arbeitszeit (Kleinschleife) ( 0188153 C )

Von Montag bis Freitag 06.00 bis 18.00 Uhr werden bei Kleinalarm, wie Ölspur und kleinere Unwetterschäden nur Kameraden alarmiert, welche an ihrem Arbeitsplatz abkömmlich sind, und diesen in der näheren Umgebung haben.

DME Freizeit 1 ( 0188153 B ) und Freizeit 2 ( 0188154 B ) (Kleinschleife)

Von Montag bis Freitag 18.00 bis 06.00 Uhr und am Wochenende werden bei Kleinalarm die Kameraden alarmiert, welche Tagsüber nicht so schnell vom Arbeitsplatz weggehen können. So können die kleineren Einsätze auf alle Mitglieder der Wehr besser verteilt werden. Die Alarme Freizeit 1 und Freizeit 2 sind auf die geraden und ungeraden Kalenderwochen aufgeteilt.

DME Vollalarm ( 0188153 A )

Bei größeren Schadensereignissen wird Vollalarm von der Leitstelle ausgelöst. So werden alle Kameraden unserer Wehr gleichzeitig alarmiert.

Probealarm

Jeden Samstag gegen 12.00 Uhr findet ein Probealarm statt, anhand der Feuerwehrmann erkennt, ob sein DME noch funktioniert. Auch können für Übungen Probealarme ausgelöst werden und mit der Durchsage "Hinweis Übung" versehen werden.

Maschinisten ( 0189153 A )

Sollten an einer Einsatzstelle Maschinisten fehlen, so können diese separat alarmiert werden. Dieser Alarm kann aber auch genutzt werden, um fachspezifische Informationen nur an diese Gruppe weiter zu leiten.

Atemschutz ( 0189153 D )

Sollten an einer Einsatzstelle Atemschutzgeräteträger fehlen, so können diese separat alarmiert werden. Dieser Alarm kann aber auch genutzt werden, um fachspezifische Informationen nur an diese Gruppe weiter zu leiten.

Führungsgruppe Vorderes Kandertal ( 0187042 B )

Bei größeren Schadenslagen wird immer die Führungsgruppe aufgeboten. Die Führungsgruppe besteht nicht nur aus Kameraden der Feuerwehr Eimeldingen, sondern auch aus Kameraden der Nachbargemeinden aus  Fischingen, Binzen, Rümmingen, Schallbach und Wittlingen die alarmiert werden. Dieser Alarm kann aber auch als Informationsalarm für die Führungsgruppe Vorderes Kandertal genutz werden.