Brandschutzerziehung

...... , denn Tränen löschen keine Brände

Warum ist Brandschutzerziehung für uns wichtig?

 Es fällt auf, dass insbesondere die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft, die Kinder, die Opfer von Bränden sind. Sie zählen zu den Bevölkerungsgruppen die menschlichem Fehlverhalten und technischen Defekten im Brandfall hilflos gegenüberstehen und daher unsere besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung brauchen. Im heutigen Multimediazeitalter bleibt der wirkliche gefühlte Umgang mit Feuer meistens verwehrt. Wer aber auf real erlebte Erfahrungen nicht zurückgreifen kann, schätzt unter Umständen Situationen und Risiken falsch ein. Doch Brandschutzbewusstsein ist erlernbar und kann besonders für Kinder den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten!

Informationen für die Eltern !

Es ist uns ein großes Anliegen bevor wir mit den Kindern Brandschutzerziehung machen die Eltern mit ins Boot zu holen, da diese von den Kindern nach unserer Brandschutzerziehung meistens arg gelöchert werden wie z.B. was macht man wenn ein Zimmer verraucht ist?

Dies sind Dinge die wir bei einem Elternabend aufzeigen und vor allem die Eltern nochmals auf Gefahren hinweisen, warum wirklich so viele Brände aus Kinderhand entstehen.

 Vorbild sein:

Seien sie selbst ein gutes Beispiel im Umgang mit Feuer oder bei Vorsichtsmaßnahmen.

  • Lassen sie nie Streichhölzer und Feuerzeug achtlos herumliegen.
  • Alle Feuerspender gehören an einen kindersicheren Platz.
  • Kaufen sie ihre Streichhölzer und Feuerzeuge selbst ein, dann belasten sie auch nicht den Verkäufer mit der heiklen Entscheidung das gesetzliche Verbot, Streichhölzer und Feuerzeuge an Kinder abzugeben, zu brechen.
  • Vertrauen sie Kindern niemals offenes Feuer oder Licht an.
  • Lassen sie Kinder niemals bei offenem Feuer, offenem Licht oder mit Heizstrahlern und ähnlichen Gefahrenquellen unbeaufsichtigt alleine.
  • Zeigen Sie auch in Ihren eigenen vier Wänden Brandschutz

 Des Weiteren machen wir Sie vertraut mit:

  • Brandklassen und Löschmittel
  •  Absetzen eines Notrufes
  •  Rauchmelder
  •  Gefahren im Haushalt